Lohrheidestrasse 57
KUNSTZENTRUM-BOCHUM

Teilnehmer über das Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie

 

Warum machst Du Illustrationen?

 
Als Illustratorin will ich dazu beitragen, wichtige gesellschaftliche Fragestellungen  zu thematisieren und in Bildern auszudrücken. Mit meinen Illustrationen möchte ich die Probleme im Umgang der Menschen miteinander aufzeigen und kritisch begleiten. Auch Themen wie Natur und Umwelt sind mir wichtig. Ich möchte die Welt verändern. (lacht)
 

Was ist Dein aktuelles Projekt?

 
Im Moment arbeite ich an meinem Abschluss im Rahmen der Vollzeitausbildung Illustration und Computergrafik/DTP am Institut für Ausbildung in bildender Kunst (IBKK) in Bochum. In den zwei Jahren am IBKK habe ich eine Menge nützlicher Grundlagen erlernt aber darüber hinaus auch praktische Fähigkeiten entwickelt und bereits erste Schritte für Auftragsarbeiten unternehmen können. 

 

Wie wichtig ist Dir die Reaktion der Betrachter auf Deine Illustrationen?

 
Sehr wichtig - es ist immer schön, eine Rückmeldung zu bekommen, z.B. das eine Illustration „funktioniert“ - also, das dass, was ich vermitteln möchte, auch beim Betrachter ankommt.

Denise Sedlak

Was veranlasste dich, eine künstlerisch-kreative Laufbahn einzuschlagen?

Mich faszinieren Kunstwerke und ihre Ausdrucksstärke. Schon im Kindergarten habe ich die meiste Zeit damit verbracht, ganze Bögen von Papier mit Zeichnungen zu füllen und im Laufe der Jahre hat sich dieser Drang sogar weiter entwickelt. Als Kind ging es mir nur darum, meine Geschichten, in irgendeiner Form zu visualisieren. Mit der Zeit allerdings entwickelte sich ein anderes Verständnis und Bezug zur Kunst: Um etwas darstellen zu können, muss man es vorher verstehen. Darin liegt für mich die Faszination in der Kunst. Ich liebe es, Dinge zu verstehen. Um ein gutes Bild zu schaffen, muss man viele Dinge wie Komposition, Licht und Schatten, Anatomie, Formen, Aufbau, usw. beachten. Wenn man dieses Wissen mit der eigenen Kreativität neu formt und neue, noch nie da gewesene Dinge "erschafft", kann ich mir kaum Vorstellen etwas anderes als Laufbahn zu wählen.

Welche Möglichkeiten siehst du in der Ausbildung am IBKK?

Durch das große Spektrum an behandelten Themengebieten ermöglicht das IBKK breit gefächerte Einstiegsmöglichkeiten in die Berufswelt.

Was gefällt Dir an der Ausbildung am besten?

Sehr Positiv finde ich die Schulung und das Wissen, das durch die Dozenten vermittelt wird. Besonders durch ihre Hilfsbereitschaft außerhalb des Unterrichts und bei persönlichen Projekten konnte ich sehr viel lernen und mein Wissen sowie meine künstlerischen Fähigkeiten weiter ausbauen.

Was möchtest Du nach der Ausbildung erreichen?

Einen Job finden! Mich in der Industrie etablieren und alles einmal ausprobieren. Ich möchte für Spiele und Filme Concept Arts und Illustrationen schaffen, vor allem im Bereich Character Design, bei Animationsfilmen mitwirken, einen eigenen Comic oder Graphic Novel schreiben und auch traditionell auf Leinwand Bilder malen, wie es eines meiner Vorbilder, Ashley Wood, macht.

Webseite: k-illustration.de

Kevin Leiß

Tagesschule Illustration

 

 

 

 

Wir begrüßen Sie
Bitte besuchen Sie uns wieder
Top | mail@kunstzentrum-bochum.de